Gesundheit ist mehr

… als nicht krank zu sein

Gesunde Mitarbeiter sind leistungsfähiger, sie bewältigen die Anforderungen des Arbeitslebens leichter und erhöhen damit die Produktivität des Unternehmens.

Es liegt auf der Hand, dass Unternehmer daher an der Gesundheit ihrer Mitarbeiter ein starkes Interesse haben. Gesundheitsprogramme zur Vorbeugung von Krankheiten scheinen vielen Arbeitgebern eine willkommene Reaktion auf zu hohe Fehlzeiten im Betrieb zu sein.

“Aber” solche Programme sind zum Scheitern verurteilt, wenn die Philosophie im Unternehmen nicht stimmt”.

Um tatsächlich gesündere Mitarbeiter zu beschäftigen, müssen die Betriebe einen anderen Ansatz wählen, und zwar einen, der sich an einem veränderten Gesundheitsbegriff orientiert: “Gesundheit ist ein Zustand körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefindens, der in enger Wechselbeziehung steht”, “Gesundheit ist dann die Folge, wenn der Mensch als physisch-psychisches und soziales Wesen begriffen wird, das seine Arbeits- und Lebensbedingungen mitgestaltet und darin Bestätigung findet”.